WHATABEAR ist undicht – so dichten wir die Wohnmobil-Fenster neu ein

Im Alter von 23 Jahren braucht ein Wohnmobil natürlich etwas mehr Pflege und Aufmerksamkeit. Hin und wieder sind dann auch richtige Instandsetzungsarbeiten nötig, wie das Eindichten der Aufbaufenster. An zwei Fenstern hatte es in den ersten Wochen nach dem Kauf von WHATABEAR bei starkem Regen angefangen zu tropfen. Das verhieß nichts gutes, also beschloss ich…

WHATABEAR – die neue Solaranlage kommt aufs Dach

Nachdem WHATABUS ja schon Solarpaneele auf die Dachträger bekommen hatte und diese auch nachträglich noch auf 460 Wp erweitert worden war, war klar, dass WHATABEAR von Anfang an eine größer dimensionierte Solaranlage mit insgesamt 400 Wp aus vier Solarmodulen bekommen sollte – dieses Mal war aber Kleben statt Befestigung auf dem Dachträger angesagt.  Bevor wir…

WHATABEAR – erste Verschönerungen und Aufrüstungen

Auf unserer letzten Wintertour hatten wir uns aus der Ferne ein Alkovenwohnmobil von Selenas Onkel gekauft. Es handelt sich um einen Knaus Traveller 595, Baujahr 1996, der in einem wirklich guten Zustand und vom Innendesign für seine Zeit recht frisch ist, also kein Gelsenkirchener Barock. Natürlich konnten wir unsere Füße nicht stillhalten und haben uns,…

WHATABUS erhält ein frisches Innendesign mit Möbelfolie und Fliesenstickern

WHATABUS durfte in seinen fast schon fünf Jahren viel an Umgestaltung mitmachen, doch jetzt zieht sich so langsam ein roter Faden durch sein Innendesign – oder besser gesagt ein weißer Faden, denn die Zeiten der bunten Schrankfronten in weiß, Holzoptik und geblümter Textilfolie sind vorbei. Ab sofort sind sämtliche Schränke endlich in einheitlichem Weiß beklebt…

Ausflug ins schöne Odenwälder Freilandmuseum in Gottersdorf

Ich, Selena, verbringe gerade ganz viel Zeit in meiner wunderschönen Heimat, im Odenwald. Hier bin ich aufgewachsen und ich meinte immer, jede kleinste Ecke zu kennen. Doch als Kind nimmt man seine Umgebung irgendwie anders wahr, als man das jetzt tut. Deswegen macht es mir gerade richtig viel Spaß, meine geliebte Heimat mit meinem „erwachsenen…

Wie das Leben manchmal so spielt

Seelenverwandte, beste Freunde, Reiseverrückte, Minimalisten, Musikliebhaber, Vanlifer, Freigeister, Abenteurer, Lebenspartner – für uns als Paar gab es viele schöne Bezeichnungen. Doch wie das Leben so spielt, stehen wir nie still, sondern bewegen und verändern uns. Dass Veränderungen allerdings nicht immer angenehm sind, erfahren wir gerade am eigenen Leib. Wir, Marc & Selena, haben uns getrennt.…

Wir läuten die Festivalsaison ein mit dem ‚Rock am Berg‘ in Merkers, Thüringen

9. bis 16. Juni 2019 Pfingstsonntag, 09.06.2019 Nach zwei Wochen intensivem Probewohnen in unserem WHATABEAR durfte endlich unser WHATABUS mal wieder auf die Straße mit uns. Wir wären zwar gerne auch mal mit dem Bär auf ein Festival gefahren, aber das mit der Autarkie haut noch nicht so gut hin, da besteht noch Bastelbedarf, für den…

WHATABUS hat Zuwachs bekommen! Warum wir jetzt einen WHATABEAR haben – vom Kastenwagen zum Alkoven

Wie kommen wir dazu, uns ganz plötzlich einen alten Alkoven zuzulegen? Wird uns WHATABUS zu klein? Vergrößern wir uns? Werden wir jetzt noch spießiger? Was ist da los bei Team WHATABUS? Viele Fragen erreichten uns, nachdem wir verkündeten, dass unsere Familie um ein Mitglied gewachsen ist: WHATABEAR. Kurz zum Namen: wir wollten bei der Wortfamilie…

Wintertour 2018/19 – Resümee von WHATABUS

Da diese Wintertour die bisher längste und auch absolut aufregendste Tour überhaupt war, beschlossen Marc und Selena, dass ich, WHATABUS auch mal ein Resümee schreiben darf – wurde auch mal Zeit, dass ich endlich zu Wort kommen darf! Ich musste auf ganz vielen Fährüberfahrten alleine in den Fahrzeugdecks ausharren, fühlte mich aber gerade zwischen den…

Einblicke in unser #vanlife – warum wir reisen, wie wir reisen

„Seid Ihr auf der Flucht?“ „Wieso seid Ihr denn nicht da und dort gewesen?“ „Ihr müsst euch unbedingt das und das anschauen!“ „Wollt Ihr einen Rekord aufstellen?“ Das ist nur ein Auszug von Kommentaren, die uns auf unserer aktuellen Wintertour erreichen. Deswegen müssen wir jetzt mal was loswerden: Wir reisen nicht, um anzukommen, sondern um…