Über WHATABUS

WHATABUS

WHATABUS ist ein ausgebauter Kastenwagen Citroen Jumper mit 150 PS, Baujahr 2014.

Er ist 5,40 m lang, 2,05 m breit (ohne Spiegel) und laut Fahrzeugschein 2,65 m hoch (ohne Box und Kanister auf dem Dach).

Der Bus bietet zwei Schlafplätze, eine kleine Küche mit 2-Flammen-Gasherd und Kühlschrank, sowie ein Bad mit Toilette und Dusche (ein sogenanntes Raumbad).

Seit 2014 sind wir auf Tour mit WHATABUS und haben mittlerweile 28 Länder besucht.

Seit 2016 ist WHATABUS unser einziges Zuhause.

Die Besatzung

Wir sind Selena und Marc, 33 und 42 Jahre alt.

Vom privaten Reisetagebuch haben wir diese Webseite zum jetzigen Online-Magazin entwickelt.

Wir reisen gerne und unkonventionell. Seit 2016 leben wir sogar in unserem Bus und haben unsere Wohnung in München komplett aufgegeben.

Als Landschaftsarchitekten verdienen wir mit dem eigenen Planungsbüro unsere Brötchen. Für unsere Projekte sind wir immer mobil. Was wir brauchen ist eine gute Internet-Verbindung, genügend Strom für die Notebooks und ein bisschen Abenteuer zur Förderung der Kreativität.

WHATABUS ist also nicht nur Reisemobil für uns, sondern auch fester Wohnsitz, rollendes Büro und Baustellenfahrzeug.

Marc war übrigens schon als Kind mit dem VW-Bus (T3 Westfalia Joker) auf Tour, Selena wurde erst mit WHATABUS zur Camperin.

WHATAtuss – Auf was Frau beim Leben im Wohnmobil verzichten muss

Klar, dass ein Einzug ins Wohnmobil Minimalismus bedeutet. Klar auch, dass die Ansprüche, die man als Frau an eine Wohnung hat, genauer gesagt an Garderobe und Badezimmer, runtergeschraubt werden müssen. Aber müssen alle Camper-Frauen jetzt zu Jogginghosen- und Schlappenträgerinnen mutieren, nur weil kein Platz mehr ist und Tussi-Sein im mobilen Zuhause unerwünscht ist? Nein, bei mir definitiv nicht!…

Read more

Mit WHATABUS an Inn und Vils – Neues aus unserem #Vanlife

12. bis 18. Mai 2017   Nach ein paar Tagen mit Terminen in München ging es zum Wochenende wieder raus aufs Land. Die Wettervorhersage gerade für unsere Hausberge war ziemlich schlecht, aber ein Streifen leicht nördlich davon sollte besseres Wetter bekommen… Los ging’s erst mal nach Bad Aibling, um dort am Wohnmobilstellplatz an der Therme…

Read more