WHATABEAR bekommt eine neue Stromversorgung – so funktioniert jetzt die Elektrik

Im Alter von 23 Jahren ist es eigentlich ganz klar, dass ein Wohnmobil wie WHATABEAR (hier lest Ihr, wie wir zu Bär kamen) nicht ganz dem Stand der Zeit entspricht. Und am ehesten merkt man so was natürlich an der Elektrotechnik in so einem Wohnmobil. Deswegen war von Anfang an klar, dass daran etwas verbessert…

Winter is coming! WHATABEAR macht sich bereit für die kalte Jahreszeit

Gut, der Winter naht nicht nur, er ist schon voll da! Während Marc mit WHATABUS auf Sizilien überwintert, gönne ich mir gerade 10 Tage Türkei-Urlaub mit etwas Sonne im Gesicht. Bevor es aber für mich in die Sonne ging (mit dem Flieger, der Bär darf zehn Tage Winterschlaf halten), wurde der Bär im Herbst schon…

WHATABEAR ist undicht – so dichten wir die Wohnmobil-Fenster neu ein

Im Alter von 23 Jahren braucht ein Wohnmobil natürlich etwas mehr Pflege und Aufmerksamkeit. Hin und wieder sind dann auch richtige Instandsetzungsarbeiten nötig, wie das Eindichten der Aufbaufenster. An zwei Fenstern hatte es in den ersten Wochen nach dem Kauf von WHATABEAR bei starkem Regen angefangen zu tropfen. Das verhieß nichts gutes, also beschloss ich…

WHATABEAR – die neue Solaranlage kommt aufs Dach

Nachdem WHATABUS ja schon Solarpaneele auf die Dachträger bekommen hatte und diese auch nachträglich noch auf 460 Wp erweitert worden war, war klar, dass WHATABEAR von Anfang an eine größer dimensionierte Solaranlage mit insgesamt 400 Wp aus vier Solarmodulen bekommen sollte – dieses Mal war aber Kleben statt Befestigung auf dem Dachträger angesagt.  Bevor wir…

WHATABEAR – erste Verschönerungen und Aufrüstungen

Auf unserer letzten Wintertour hatten wir uns aus der Ferne ein Alkovenwohnmobil von Selenas Onkel gekauft. Es handelt sich um einen Knaus Traveller 595, Baujahr 1996, der in einem wirklich guten Zustand und vom Innendesign für seine Zeit recht frisch ist, also kein Gelsenkirchener Barock. Natürlich konnten wir unsere Füße nicht stillhalten und haben uns,…